DFO e.V. - Forschung, Wissenschaft und Technik für industrielle Lackiertechnik in Deutschland
Interner Bereich
Benutzer
Passwort
 
Serviceportal
Benutzer:
Passwort:
 
  Ansprechpartner:
Herr Timmermann
Kontakt:
timmermann@dfo-online.de
Telefon:
+49 (0)2131-40811-22
Telefax:
+49 (0)2131-40811-11

Projekte



2200-053 - Aufbau eines modularen Kurzprüfsystems zur Gebrauchswertermittlung von Korrosionsschutz-Beschichtungen II zurück


Projektdauer:
01.07.2003 - 30.06.2005

Förung durch:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Aktueller Stand::
Abgeschlossen

Ziel des Gesamtprojektes ist der Aufbau eines modularen Kurzprüfsystems, mit dem die Möglichkeit gegeben ist, den Gebrauchswert von Beschichtungssystemen für den Korrosionsschutz zu bestimmen. Für den Aufbau des modularen Kurzprüfsystems wurde eine vergleichende Prüfung von Kurzzeittests getrennt nach den Belastungsarten Salzsprühnebel / Kondenswasser (Salzsprühnebel, Korrosionswechselprüfung VDA und PV1210), Strahlung / Feuchtigkeit (UV-A Test, Xenontest) und Temperatur / Feuchtigkeit (Kondenswasser-konstantklima, Wasserlagerung, Klima "Feuchte Wärme", Klimawechseltest) durchgeführt. Zusätzlich erfolgt eine Freibewitterungsprüfung. In diese Prüfungen wurden 32 praxiserprobte Beschichtungssysteme des allg. Korrosionsschutzes (lösemittelhaltig, wasserverdünnbar), der Automobilindustrie und Pulverlacke in verschiedenen Qualitätsabstufungen einbezogen. Die Bewertung der Beschichtungen beschränkte sich nicht auf die Ermittlung der sichtbaren Anstrichzerstörungen (z.B: Blasen, Korrosion, Glanz, Farbe), sondern umfaßt auch die Änderungen von physikomechanischen Anstrichkennwerten (z.B. Härte, Haftung, Elastizität).

Mit dem modularen Kurzprüfsystem gelingt es, eine komplexe Bewertung der Einflüsse und Eigenschaftsänderungen vorzunehmen, die auf ein Beschichtungssystem einwirken. Das Prinzip, viele selektiv wirkende Bewitterungselemente und Einflußfaktoren einzubeziehen, aber ein einzelnes aussagefähiges Endergebnis zu erhalten, erwies sich als geeignet. Bei Anwendung des Kurzprüfsystems gelingt es, mit einer begrenzten Anzahl von Prüfverfahren ein breites Spektrum von Prüfaussagen zu erhalten. Dies ist wichtig für Beschichtungsstoffhersteller bei der Einführung von neuen Produkten, Rezepturveränderungen und anwendungsspezifischen Vergleichsuntersuchungen. Beschichtungsstoffverarbeiter werden durch die Aussagen des Kurzprüfsystems bei der Auswahl von Beschichtungssystemen unterstützt.

Abschlussbericht: Bestnr.: 2200-053 Preis: 108€





Projekte, Tagungen und Lehrgänge