DFO e.V. - Forschung, Wissenschaft und Technik für industrielle Lackiertechnik in Deutschland
Interner Bereich
Benutzer
Passwort
 
Serviceportal
Benutzer:
Passwort:
 
  Ansprechpartner:
Herr Timmermann
Kontakt:
timmermann@dfo-online.de
Telefon:
+49 (0)2131-40811-22
Telefax:
+49 (0)2131-40811-11

Projekte



2200-065 - Abfall- und emissionsarme sowie Mikroschaumreduzierte Beschichtung von Holzaußenbauteilen mittels prozessintegriertem Lackrecycling zurück


Projektdauer:
01.07.2005 - 31.12.2006

Förung durch:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Aktueller Stand::
Abgeschlossen

Übergeordnetes Ziel dieses Projektes ist es, einen Lackrecyclingprozess zu entwickeln, der einen geschlossenen Kreislauf bei einer konstanten Qualität des Recyclats im Vergleich zum Frischmaterial erlaubt. In Ermangelung weiterer Kenntnisse sollen die Schaumbildung im Lackmaterial bzw. die Mikroblasenbildung im Film sowie weitere Lackfilmeigenschaften, wie z.B. Lackfilmverlauf, Glanz, Farbton, Trübung (Haze) sowie Lackhaftung ein überprüfbarer Parameter für den Projekterfolg sein. Im Endergebnis wird in den Kreislauf ein Online Mess- und Regelungssystem einzubauen sein, um ohne Qualitätseinbußen erhebliche ökologische und ökonomische Vorteile für den Anwender zu realisieren.

Um das angestrebte Projektziel zu erreichen, sind die folgenden Zwischenziele nötig:
- Ermittlung und Optimierung der maßgebenden Einflussgrößen der Prozessführung (Spritzapplikation, Recyclingverfahren, Trocknungsbedingungen)
- Detektion der wesentlichen qualitätsbeeinträchtigenden Veränderungen der lackchemischen und lackphysikalischen Eigenschaften während eines Applikations- und Recyclingprozesses
- Optimierung von 2 unterschiedlichen Modellformulierungen unter dem Aspekt des Recycling

Auf Basis der resultierenden Forschungsergebnisse soll ein Konzept entwickelt werden, welches eine Auffrischung des recycelten Materials mittels Nachdosierung flüchtiger Bestandteile, wie z.B: Additive, Lösemittel etc. über Onlineverfahren erlaubt. Geeignete Messverfahren, wie z.B. die Messung der Leitfähigkeit, der Viskosität sowie online HPLC Messungen zur Lackzusammensetzung sind auf ihre Eignung zur Bestimmung der Qualität von recycelten, flüssigen Anstrichstoffen hin zu untersuchen und weiterzuentwickeln. Die spätere Umsetzung der Ergebnisse soll zu einem erheblich wirtschaftlicheren Produktionsverfahren für beschichtete Holzbauteile führen. Eine Qualitätsverbesserung der Produkte soll einen wichtigen Schritt hin zu wartungsarmen Holzbauteilen darstellen. Der ökologische Beitrag einer solchen Lösung ist groß, da aufgrund der zu erwartenden hohen Recyclingmengen entsprechend weniger frische Anstrichstoffe verbraucht werden und entsprechend weniger zu entsorgender Abfall anfallen wird. Darüber hinaus wird die zu entwickelnde Technologie den Anwender auch erstmals in die Lage versetzen die Qualität einer neuen Lackcharge ohne großen Mehraufwand zu überprüfen.

Abschlussbericht: Bestnr.: 2200-065 Preis: 309,60€





Projekte, Tagungen und Lehrgänge