DFO e.V. - Forschung, Wissenschaft und Technik für industrielle Lackiertechnik in Deutschland
Interner Bereich
Benutzer
Passwort
 
Serviceportal
Benutzer:
Passwort:
 
  Ansprechpartner:
Herr Timmermann
Kontakt:
timmermann@dfo-online.de
Telefon:
+49 (0)2131-40811-22
Telefax:
+49 (0)2131-40811-11

Projekte



2200-064 - Einsatzerweiterung von WPC duch außeneinsatztaugliche Beschichtung zurück


Projektdauer:
01.10.2005 - 30.09.2007

Förung durch:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Aktueller Stand::
Abgeschlossen

Wood-plastics-composites (WPC) sind thermoplastisch verarbeitbare Verbundwerkstoffe, die aus unterschiedlichen Anteilen von Holz, Kunststoffen und Additiven bestehen, und durch thermoplastische Formgebungsverfahren, wie z.B. Extrusion, Spritzguss oder Presstechniken, verarbeitet werden.

WPC verzeichnen derzeit mit hohen Zuwachsraten weltweit eine dynamische Entwicklung, da die Verarbeitung von Holzfasern mittels kunststofftechnischer Verfahren eine wirtschaftlich interessante Verwendung von Holz darstellt. Die Entwicklung verschiedener WPC und zugehöriger Extrusionstechnologien sind relativ weit voran geschritten. Die mögliche Produktvielfalt ist sehr hoch und lässt generell zwei Trends erkennen: Innenanwendung und Außenanwendung. In den USA dominieren Werkstoffe mit einem sehr hohen Kunststoffanteil (wood like plastic), welche z.B. in der Baubranche als Bodenbeläge, Fassaden und Fensterprofile zur Anwendung kommen. In Europa und Asien (Japan) orientierte man sich in der Vergangenheit vor allem auf die Innenanwendung. Von Seiten der Hersteller und Anwender besteht jedoch inzwischen ein deutliches Interesse, die vorhandenen Anwendungspotenziale, insbesondere bezüglich des Außeneinsatzes, auszuschöpfen. So kann aufgrund bisheriger Kenntnisse eine Eignung von WPC für z.B. Fassaden- und Bodenelemente angenommenwerden.

Das vorliegende Projekt beschäftigt sich ausschließlich mit WPC auf Basis der Extrusionstechnologie. Da die Bearbeitung des Projektes außerdem unter der Zielstellung eines bewitterten Außeneinsatzes von WPC-Profilen stand und bekannt ist, dass die Rezepturen maßgeblich die WPC-Werkstoffeigenschaften bestimmen, wurden nur Werkstoffe einbezogen, die im Wesentlichen aus Holzfaserstoff und einer thermoplastischen Matrix bestehen. Des weiteren wurde auf einen möglichst hohen Holzfaseranteil orientiert.

Ausgangspunkt der Projektbearbeitung ist die Überlegung, dass bei Außenanwendung eine Beschichtung von WPC-Profilen erforderlich sein kann, um die Dimensionsstabilität, Witterungsbeständigkeit und biologische Dauerhaftigkeit zu optimieren sowie produktspezifische Gestaltungsvorgaben realisieren zu können. Bezüglich der WPC-spezifischen Anforderungen an eine Beschichtung für den Außeneinsatz, der geeigneten Beschichtungsmethode sowie der erreichbaren Gebrauchseigenschaften solcher Produkte existieren noch wenig Kenntnisse. Im Vordergrund des vorliegenden Projektes stehen deshalb die Oberflächenbeschichtungsmethoden Folien- und Pulverbeschichtung, welche auf ihre Anwendbarkeit bei WPC und die Eignung derart beschichteter Produkte im bewitterten Außeneinsatz untersucht wurden.

Abschlussbericht: Bestnr.: 2200-064 Preis: 133,20€





Projekte, Tagungen und Lehrgänge