DFO e.V. - Forschung, Wissenschaft und Technik für industrielle Lackiertechnik in Deutschland
Interner Bereich
Benutzer
Passwort
 
Serviceportal
Benutzer:
Passwort:
 
  Ansprechpartner:
Herr Timmermann
Kontakt:
timmermann@dfo-online.de
Telefon:
+49 (0)2131-40811-22
Telefax:
+49 (0)2131-40811-11

Projekte



2200-080 - Untersuchung des Einflusses der Oberflächenstruktur von Holzwerkstoffen auf die Qualität des Direktdrucks sowie Entwicklung einer Methodik zur Bewertung der Bedruckbarkeit zurück


Projektdauer:
01.08.2009 - 31.12.2011

Aktueller Stand::
Abgeschlossen

Forschungsziel ist die Untersuchung des Einflusses material-
und verfahrensspezifischer Parameter auf die Ausprägung der Oberflächen von
Holzwerkstoffen (HDF – High density fibreboard) sowie die Entwicklung einer
Vorgehensweise zur Qualitätskontrolle (un)beschichteter Holzwerkstoffplatten
(HWP), die eine Vorabeinschätzung der Qualität des Druckbildes erlaubt. Die
Modifizierungen der Holzwerkstoffe umfassen sowohl Variationen der
Partikelmorphologie als auch der chemischen Komponenten (Holzart, Bindemittel).
Weiterhin wird der Einfluss verfahrenstechnischer Parameter auf die
Oberflächenstruktur von HWP untersucht.

Parallel dazu soll - aufbauend auf den Erfahrungen in der
Papier- und Druckindustrie - eine Methodik entwickelt werden, die eine
Beurteilung der Bedruckbarkeit von HWP gestattet.

Der Direktdruck von Holzwerkstofffußböden wird erst seit
kurzer Zeit industriell genutzt. Hinsichtlich des Einflusses von Material- bzw.
Verfahrensparametern auf die Oberflächenqualität speziell die Bedruckbarkeit
von Holzwerkstoffen sind keine Untersuchungen bekannt. Die Druckqualität wird
derzeit durch Drucktests eher empirisch ermittelt. So existieren noch keine
Verfahren, die zur Oberflächenkontrolle der HWP-Struktur eingesetzt werden
können.

Diese Defizite zeigen ein hohes Marktpotential, um sowohl
durch Produktoptimierung wirtschaftliche Effekte zu erzielen als auch die
Produktionsleistungen der Anlagen zu steigern. Gerade für die kmU
(Anlagenhersteller, Messtechnikhersteller, Zulieferer) tragen diese Arbeiten
dazu bei, z. B.

die
Produktionslinien für Direktdruck von Holzwerkstoffen weiter zu verbessern,

Messtechnik
für neue Applikationen zu entwickeln und anzubieten bzw. weitere neue Märkte zu
erschließen,

neue
Holzwerkstoffe für andere Einsatzbereiche anzupassen oder verbesserte
Rezepturen für Beschichtungen verschiedener Materialien anzubieten





Projekte, Tagungen und Lehrgänge