DFO e.V. - Forschung, Wissenschaft und Technik für industrielle Lackiertechnik in Deutschland
Interner Bereich
Benutzer
Passwort
 
Serviceportal
Benutzer:
Passwort:
 
  Ansprechpartner:
Herr Timmermann
Kontakt:
timmermann@dfo-online.de
Telefon:
+49 (0)2131-40811-22
Telefax:
+49 (0)2131-40811-11

Projekte



2600-020 - Powder Navigator zurück


Projektdauer:
01.12.2011-31.12.2015

Förung durch:
Interreg Deutschland Nederland

Pulverlackierer sind bei der Auswahl von Pulverlacken in der Regel nur auf die technischen Datenblätter der Lackhersteller angewiesen. Auf diesen Datenblätter sind jedoch nicht alle notwendigen Daten vorhanden, die ein Pulverlackhersteller für die richtige Auswahl benötigt. Zusätzlich variieren die Datenblätter von Lackhersteller zu Lackhersteller, so dass ein direkter Vergleich nicht möglich ist. In der Praxis führt dies immer wieder zu Anwendungsfehlern und daraus folgend zu Beschichtungsstörungen etc. und zu vermeidbaren Reklamationen.
Der Powder Navigator soll als intelligente webbasierte Datenbank Pulverlackierer, v.a. Lohnbeschichter bei der Auswahl des geeigneten Pulverlacks für die jeweilige Anwendung  unterstützen. Auswahlkriterien sind z.B.: Optische Eigenschaften (Deckvermögen, Glanz, Farbton etc.), Verarbeitungsrelevante Eigenschaften (Rieselfähigkeit, Aufladeverhalten), Lagerfähigkeit (Dauer, Temperaturen), Einbrennstabilität (Vergilbung etc.), Läuferbildung (“Nasenbildung“).

Was ist der Powder Navigator?
Der Powder Navigator ist ein Werkzeug zur Auswahl von Pulverlacken. Abhängig von den Anforderungen einer Anwendung werden von der internetbasierten Datenbank geeignete Pulverlacke vorgeschlagen. Der Powder Navigator richtet sich damit direkt an Pulverbeschichter, die häufig mit unterschiedlichen Anforderungen konfrontiert werden. Bisher kann diese Aufgabe  - wenn überhaupt - nur von Mitarbeitern mit langjähriger Berufserfahrung durchgeführt werden.

Wie funktioniert der Powder Navigator?
Der Powder Navigator ist eine intelligente Datenbank mit Informationen über die Eigenschaften vieler Pulverlacke. Auf die Datenbank kann über eine Webseite zugegriffen werden. Dort können verschiedene Eigenschaften ausgewählt werden, anhand deren dann eine Ranking verschiedener Pulver erstellt wird. Die Relevanz der unterschiedlichen Parameter kann dabei ebenfalls gewichtet werden. Werden über das Ranking hinaus zusätzliche Informationen benötigt, so kann eine detaillierte Liste ausgegeben werden.

Welche Parameter werden im Powder Navigator berücksichtigt?
- Dichte
- Ablaufneigung  
- Fließeigenschaften 
- Vergilbungsbeständigkeit nach Überbrennen
- Deckvermögen
- Welligkeit und Schleier
- Rieselfähigkeit
- Lagerfähigkeit
- Abscheide-Wirkungsgrad
- Teilchengrößeund Teilchengrößenverteilung
- Entgasungsfähigkeit auf schwierigen Untergründen
- Kreislaufstabilität
- Elektrostatische Anhaftung
- Kantenabdeckung

Welche Pulver sind im Powder Navigator enthalten?

Zunächst werden von mittelständischen Beschichtungsbetrieben zunächst die gängigsten Pulverlacke zur Prüfung und Einbindung in den Powder Navigator ausgewählt. So wird auch bei einer zu Beginn geringen Anzahl an Pulvern eine möglichst hohe Aussagekraft der Datenbank gewährleistet.

Wann wird der Powder Navigator gestartet?
Der öffentliche Zugang zum Powder Navigator ist ab Anfang 2015 vorgesehen. Bis dahin wird die Datenbank mit Pulverlacken erweitert und durch die Projektpartner getestet.

Beteiligte Unternehmen
- Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung, D-Neuss
- VISEM – Vereniging Industrielle Spuit- en Moffelbedrijven, NL-Nieuwegein
- DMF Oppervlaktebehandeling, NL-Soesterberg
- Jonkman Coatings, NL-Hengelo
- DS Pulverbeschichtung GmbH, D-Schwalmtal
- G. Aalderink & Zn, NL-Westerhaard
- Kamp Coating Groep, NL-Apeldoorn
- ULAMO Coating, NL-Ulft
- Tilcoating, NL-Tilburg
- Kriek Poedercoating, NL-Alphen aan de Rijn
- Boma Coating, NL-Eindhoven
- Rainbow Industrial Coating, NL-Apeldoorn
- Hochschule Niederrhein, D-Krefeld


Mit freundlicher Unterstützung / Met vriendelijke Ondersteuning





Projekte, Tagungen und Lehrgänge